Designleistungen bewerten und kalkulieren

Christof Breidenich (26.05.2017)

So verwirrend es manchmal ist Joachim Kobuss zu folgen, wenn er auf seine zahlreichen Vorgänger Publikationen (mit Co-Autoren) von »Erfolgreich als Designer« verweist, so offensichtlicher wird hier die Grundhaltung des Autors: Es geht darum die mannigfaltigen Binnen- (Selbstwert) und Außenansichten (Leistung und Nutzen) sowie das wirtschaftliche Umfeld (Kalkulationswert) des Designs aus der Designer_innenperspektive zu beleuchten. Damit wird ein Fass aufgemacht, dessen Inhalt, so vielschichtig und trübe er erst einmal erscheint, seit Jahrzehnten auf Analyse und Thematisierung wartet. Hier werden – unter dem kompletten Verzicht von Abbildungen – Designthemen sozial-philosophischer Art (Identität, Haltung, Selbstverständnis, Werte) ebenso wie institutionelle (Awards, Pitchs, Verbände) und ökonomische (Kalkulation von Beratung und Gestaltung) Positionen als zusammenhängender Kosmos eines an manchen Stellen ächzenden und hinkenden Design-Panoramas dargestellt.
Für alle, denen Design im Lebens-, Lern- und Arbeitsalltag wichtig ist, bietet zum Beispiel der soziologische Exkurs zu Gabriel Tarde (Must-Read), die durchaus merkwürdige und für das Designverständnis wenig hilfreiche Einteilung der Kulturwirtschaftsbranchen oder die Referenz zu Nietzsches „Wille zur Macht“ einen inspirierenden Fundus und wertvolle Quellen.
Als Designtheoretiker, -dozent und -praktiker kann ich den Band empfehlen. Vor allem Studierenden, Start-Ups oder Kleinstunternehmen aber auch Auftraggebern und allen, die mit Designern zusammenarbeiten. Wenn wir nicht wissen, über welches Design-Selbstverständnis wir sprechen, dann schaut die Gesellschaft weiterhin durch eine Milchglasscheibe auf die Unschärfe der kreativen Disziplinen. Das Buch hilft…
Mehr auf: www.amazon.de/Erfolgreich-als-Designer-Designleistungen-kalkulieren


Rudolf Paulus Gorbach (29.10.2017)

Wert des Designs / der Designer
»Erfolgreich als Designer« ist ein Versprechen, das nach sehr viel klingt und als Ratgeber wahrscheinlich wenig einbringt. So aber nicht in diesem Buch. Es handelt sich um ein Kompendium, das dicht geschrieben ist und tatsächlich viel Inhalt bringt. Schon die klare typografische Form des Lesetextes mit seinen Marginalien ist viel versprechend und unterstützt den denkenden Designer. Theoretische, ökonomische, politische, philosophische und soziologische Fragen werden dabei miteinander verknüpft.
Mehr auf: www.tgm-online.de/wert-des-designs-der-designer


Carsten Prenger (11.2017)

Das Buch »Erfolgreich als Designer – Designleistungen bewerten und kalkulieren« von Joachim Kobuss und Alexander Bretz ist eines der mit Abstand interessantesten Bücher, die ich in letzter Zeit gelesen habe. Es behandelt Fragen, die sich zum einen Designer (wie ich selbst) oft stellen, zum anderen aber auch deren Auftraggeber.
Mehr auf: matter-of-design.com/erfolgreich-als-designer-designleistungen-bewerten-und-kalkulieren/


© 2017