NRW Beratungsprogramm Wirtschaft

Dies ist eine Förderung von Unternehmensberatungen, die vom Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes NRW getragen und durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) mitfinanziert wird. Das Programm läuft bis zum 31.12.2020.
 
Antragsberechtigt sind natürliche Personen, die sich durch Gründung eines neuen Unternehmens, Übernahme eines bestehenden oder durch tätige Beteiligung an einem Unternehmen im Land NRW selbstständig machen wollen.
 
Gefördert werden:
  • Existenzgründungsberatung in der Vorgründungsphase, bis zu maximal vier Tagewerke bei Neugründungen und Beteiligungen, sechs Tagewerke bei Betriebsübernahmen
  • Zirkelberatung (eine Kombination aus Gruppen- und Einzelberatung) für in der Regel vier, maximal sechs Personen, mit einem Tagewerk (in Anrechnung auf die Höchstzahl von vier bis sechs Tagewerken)
Der Zuschuss beträgt:
  • 50 Prozent, maximal 400 Euro pro Beratungstag
  • 80 Prozent, maximal 400 Euro, für Personen, die Arbeitslosengeld II beziehen, Hochschulabsolventen sowie Berufsrückkehrende
Der Antrag muss vor der Beratung bei  den zugelassenen regionalen Anlaufstellen (Startercenter NRW, Kammern und Wirtschaftsförderungseinrichtungen) gestellt werden.
 
Mehr finden Sie auf der Website des Startercenters NRW.