Haltung

Ich bin überzeugter Autodidakt, immer auf der Suche nach neuem Denken und nachhaltigen Möglichkeiten. Ich wehre mich gegen Vorurteile und direktiv einseitige Weltbilder. Herrschaft über Andere lehne ich ab – auch die über mich selbst.

Ich denke und handele unternehmerisch, speziell im Wirtschaftsbereich Design, wo ich ökonomische und politische Interessen vertrete. Für Nachhaltigkeit und deren Dimensionen (Ökologie, Ökonomie, Soziales und Wandel) stehe ich ein.

Ich vertrete klare Standpunkte und bevorzuge eindeutige Begriffe.

Ich will die Rahmenbedingungen für die Designwirtschaft verbessern und die Designer und andere Akteure in dieser Branche fordern und fördern.

Ich will die Entwicklungsprozesse für Institutionen und Unternehmen optimieren und die Akteure und Verantwortlichen in diesen Bereichen in der Nutzung von Designkompetenzen begleiten.

Ich bevorzuge kooperative Partnerschaften auf Augenhöhe.

Mein Selbstverständnis lebe ich, indem ich

  • nichts vorgebe
  • nicht direktiv arbeite
  • verschiedene Lebensbereiche in jeden Entwicklungsprozess einbeziehe
  • individuelle Lebensläufe wertschätze
  • meiner Überzeugung, dass Probleme individuelle Lösungen brauchen, folge
  • meiner Erfahrung, dass Schwierigkeiten gemeinsam lösbar sind, vertraue
  • offen bin für unkonventionelle Lösungswege und -ziele,
  • weiß, dass das Entwicklungspotenzial meist größer ist als vorgestellt
  • weiß, dass ich die Welt damit verändern und die Zukunft beeinflussen kann,
  • weiß um meine Möglichkeiten und Grenzen,
  • Verantwortung für mein Denken und Handeln übernehme
  • mich selbst infrage stelle und an meiner Haltung arbeite